Link verschicken   Drucken
 

Raymond Wolff

Initiator des Museumsvereins Staudernheim e.V. war Raymond Wolff. Seine 1921 geborene Mutter Elfriede Scheuer (verheiratete Wolff) und ihre Schwester wurden als die beiden letzten Juden in Staudernheim geboren. Nach der Flucht der Familie 1938 kam Raymond Wolff 1946 in den USA zur Welt und wuchs in New Jersey auf. Von seinen Großeltern Emil und Rosa Scheuer erfuhr er viel über Staudernheim und unterhielt auch Kontakte zu Auswanderern, die schon vor 1933 aus Staudernheim in die USA emigriert waren.

 

Raymond Wolff kam 1970 während des Vietnamkrieges als Kriegsdienstverweigerer nach Deutschland, wo er seitdem lebt. Als Historiker und Ausstellungsmacher mit Wohnsitz in Berlin begann er die Geschichte seiner Vorfahren in Staudernheim zu erforschen und zu dokumentieren.

 

Führung über den jüdischen Friedhof in Staudernheim mit R. Wolff, Foto: Wilhelm Mayer

zur Galerie